RundSchiene: die Basis für schienengeführte Transportsysteme

Die Strothmann RundSchiene ist die Grundlage für die hochpräzise und sichere Spurführung der Transportwagen. Die Laufrollen ermöglichen einen sehr geringen Rollwiderstand und eine exakte Führung des Systems. Selbst schwere Objekte bis 5 t lassen sich von Hand bewegen. Für den langlebigen Einsatz sind die Rundstangen aus gehärtetem und poliertem Stahl.

Die Räder sind aus Kugellagerstahl gefertigt. Die RundSchiene ist bündig mit dem Hallenboden und ermöglicht das Überfahren mit Staplern und Hubwagen. Zudem wird eine höchstmögliche Arbeitssicherheit durch Vermeidung von Stolperkanten gewährleistet. Das beidseitige Klemmprofil ermöglicht den einfachen Austausch des Aluminiumprofils bei Beschädigung.

Rundschienen Technologie für manuelle und angetriebene Transportsysteme.

Vorsprung durch schienengeführte Transportsysteme

Hohe Energieeffizienz

  • minimaler Rollwiderstand durch Stahl auf Stahl (Rad auf RundSchiene)
  • minimale Antriebsleistung erforderlich
  • geringe Leistungen zum Bewegen großer Lasten

Keine Bodenabnutzung

  • keine Punktbelastung durch Rollen
  • keine Spurrillen im Hallenboden
  • keine Bodeninstandhaltung im Bereich der spurgeführten Fahrwagen
  • Überfahrbarkeit der RundSchienen mit Staplern und Hubwagen
  • bestmögliche Arbeitssicherheit durch Vermeidung von Stolperkanten

Reduzierung der Wartungs- und Energiekosten (TCO)

  • kein Komponentenaustausch aufgrund von Verschleiß
  • keine Reparaturen an Fahrwegen
  • keine Service- und Wartungsplätze
  • reduzierte Energiekosten durch minimale Reibung

Sichere und präzise Spurführung

Die RundSchiene von Strothmann garantiert die sichere und präzise Positionierung der Transportwagen. Die besondere Form der Laufrollen ermöglicht einen sehr geringen Rollwiderstand und eine exakte Führung des Systems. Für den langlebigen Einsatz sind die Rundstangen aus gehärtetem und poliertem Stahl gefertigt. Die Räder sind aus Kugellagerstahl.

  • bodenbündiger Einbau
  • hohe Präzision
  • wartungsfrei
  • ergonomisch
  • wirtschaftlich
  • flexibel erweiterbar

Schienenführungssystem: sichere und präzise Spurführung von Transportsystemen

RundSchienen-
Varianten

Für verschiedene Nutzlasten je Rad stehen RundSchienen mit 25, 40 oder 60 mm Durchmesser zur Verfügung. Die RundSchiene RS60 hat eine Nenntraglast von 15 Tonnen pro Rad. Schon ein Wagen mit vier Duo-Kassetten kann 100 t bewegen.

*Einbau Kanalgröße (Höhe x Breite)

Spurführung

40 t

max. Traglast pro Wagen

Spurführung

80 t

max. Traglast pro Wagen

Spurführung

200 t

max. Traglast pro Wagen

Schieneninstallation in 4 Schritten.

RundSchienen-Installation in 4 Schritten. Die Installation der RundSchiene erfolgt über weltweite Kooperationspartner von Strothmann. Die Integration der Spurführung in bestehende Hallenböden erfolgt in vier Schritten. Weitere Informationen finden Sie in unseren Montagebedingungen.

  1. Bodenschlitze ausmessen und anzeichnen
  2. Bodenschlitze schneiden, stemmen und säubern
  3. RundSchiene verlegen und ausrichten
  4. RundSchiene im Kanal vergießen
Rundschienen Technologie: das Schienenführungssystem für höchste Ergonomie

Kreuzungselement (90°)

Fahrwerke im Wagen oder im Boden integrierte Drehstationen erlauben den einfachen Richtungswechsel der uTrack Transportwagen. Damit ist jede beliebige Position am Einsatzort erreichbar. Das Kreuzfahrwerk ermöglicht in Kombination mit Kreuzungselementen einen Richtungswechsel. Das Kreuzungselement wird zusammen mit der RundSchiene installiert. Bevorzugter Einsatz: wenig Fahrwagen, viele Kreuzungen.

Quadroweiche (90°)

Die RundSchienen-Kreuzung besteht aus einzelnen Quadroweichen. Die Kassetten im Wagen sind schwenkbar gelagert. Die Umschaltung bei einer passiven Quadroweiche erfolgt über einen manuellen Umschalthebel oder einem Schwenkantrieb beim Wagen. Bei der aktiven Quadroweiche erfolgt der Richtungswechsel durch pneumatisch angetriebene Quadroweichen im Boden. Bevorzugter Einsatz: viele Fahrwagen mit wenig Kreuzungen, ohne Schräge, ohne Orientierungswechsel. Der Vorteil gegenüber dem Kreuzfahrwerk: sehr niedrige Bauhöhe des Wagens.

Drehstation (0-360°)

Die Drehstationen werden individuell entsprechend der Spurweite und Wagengröße hergestellt. Die bodenebenen Drehstationen können manuell oder über einen automatischen Antrieb gedreht werden und ändern dadurch auch die Orientierung des Produktes. Bevorzugter Einsatz: viele Fahrwagen, wenig Kreuzungen, bei schrägen Strecken oder bei einem Orientierungswechsel.

Welche Produkte wollen Sie präzise und sicher bewegen?

Kontaktieren Sie unseren uTrack-Experten.

Bitte Javascript aktivieren! +1 312 982 2770
Experten kontaktieren
Spurführung